Wie die digitale Transformation die Arbeit in der Rechtsabteilung verändert

 

DIGITAL ECONOMY & RECHT

 

In der erstmals durchgeführten Studie geben Vertreter aus über 300 Rechtsabteilungen in Deutschland Auskunft darüber, wie sie auf die digitale Transformation vorbereitet sind, welche Herausforderungen und Risiken sie sehen und welche Themenfelder und Rechtsgebiete aus ihrer Sicht davon betroffen sein werden. Darüber hinaus liefert die Studie wertvolle Hinweise darauf, welche Trends und Entwicklungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung für Rechtsabteilungen und Unternehmen zu erwarten sind und welche Auswirkungen das auf die Arbeit in den Rechtsabteilungen haben wird.

 

Ergänzt werden die Studienergebnisse durch einen rechtlichen Teil. Zehn Autoren aus der renommierten Wirtschaftskanzlei CMS Hasche Sigle gehen dort auf die wichtigsten rechtlichen Fragestellungen der digitalen Transformation ein. Das Spektrum reicht von der Data Compliance und Haftungsfragen über Kartell- und Vertragsrecht bis hin zu elektronischen Bezahlsystemen.

 

Digital Economy & Recht, herausgegeben von BUJ und CMS Hasche Sigle, 220 Seiten, 99 Euro, ISBN 978-3-8005-1636-0

Kapitel

1.1 Digitale Transformation wirkt stark auf Unternehmen ein


Rechtsabteilungen schätzen den Einfluss der Digitalisierung ganz überwiegend (69,9 Prozent) als stark ein. Das zeigt sich umso deutlicher, je größer das Unternehmen ist.

Digitale Transformation hat unterschiedliche Facetten
Die Digitalisierung durchdringt Unternehmen mit ungeheurer Geschwindigkeit, jedoch verschieden stark ausgeprägt je nach Branche.

Mehrheit der Rechtsabteilungen sieht einen starken Einfluss
Rund 70 Prozent der Befragten bewerten den Einfluss der digitalen Transformation auf ihr Unternehmen als stark. Geringe Auswirkungen erwarten dagegen nur 3,5 Prozent der Studienteilnehmer.

Je größer das Unternehmen, desto klarer das Votum
81,8 Prozent der Vertreter von großen Konzernen mit einem Jahresumsatz von mehr als 10 Milliarden Euro empfinden die Folgen der digitalen Technologie als besonders stark ausgeprägt.

 

Herausgeber der Studie

Der Bundesverband der Unternehmensjuristen e.V. (BUJ) ist eine eigenständige berufsständische Vereinigung für Juristen in Rechtsabteilungen von Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Körperschaften. Er versteht sich als das wichtigste Sprachrohr der Unternehmensjuristen in Deutschland.

Mit über 600 Rechtsanwälten und Steuerberatern ist CMS in Deutschland eine der führenden Anwaltssozietäten auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts. Weltweit beraten 3.200 CMS-Rechts- und Steuerberater in 61 CMS-Büros Großunternehmen wie auch mittelständische Unternehmen in allen Fragen des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts.

 

Durchführung

Otto • Henning Management Consultants ist führend in der organisatorischen und strategischen Beratung von Rechts- und IP-Abteilungen und der führende Anbieter von Legal-, IP- und Vergütungs-Benchmarks für Rechts- und IP-Abteilungen in Europa sowie Markt-, Wettbewerbs- und Marken-Benchmarks für Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

 

HOME     VORWORT / EINLEITUNG     KAPITEL     BESTELLEN

Seitenanfang    Drucken    Impressum    Datenschutz    AGB     © BUJ, CMS Hasche Sigle